Hinterradbremse

  • Bremse
  • GY-6

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hinterradbremse

    Hallo Schraubergemeinde.
    Ich habe bei meinem Roller ZN50 QT -8C folgendes Problem.Die hintere Scheibenbremse setzt sich plötzlich fest. Diese Sache
    tritt nicht immer auf.Durch lösen der Entlüfterschraube ,tritt direkt etwas Bremsflüssigkeit aus und das Rad lässt sich wieder drehen.
    Bremsflüssigkeit wurde schon gewechselt.Die Beläge sind auch neu. Kann das eventuell an der Bremspumpe liegen?


    Grüsse Jürgen
  • Das dürfte an der pumpe liegen...hast mal gecheckt ob der Kolben im Sattel gangbar ist?...
    Drück ihn mal zurück und pumpe ihn wieder in Endlage. Sollte relativ einfach gehen.
    Achso, bei uralter bremsflüssigkeit bildet sich schonmal Rost im System da Bremsflüssigkeit wasser auf nimmt ( Hygroskopisch)....dann nutzt wechseln auch nichts mehr....
    Noi ist Troi :thumbup:
    Lg Mike
    :roll:
  • Ich würd den Sattel mal ausbauen und auf Gangbarkeit prüfen.. Bei der Gelegenheit auch den Staubabstreifring ansehen..
    Falls der Kolben klemmt, wird ein neuer wohl die billigere Lösung sein, denke ich mal. ist ja keine alte Kawa.. :wal:
    Ein junger Adler weis nicht, ob er fliegen kann, aber er versucht es trotzdem
  • Hat der überhaupt nen Staubring? Ich habe eine Doppelkolbenbremszange da liegen,aber Staubringe hat der nicht-Pia mit Heng Tong-Zange(ähnlich Chinabremse) auch nicht.
    Ich schätze mal das der Kolben etwas klemmt. Wer sich das zutraut,Bremszange zerlegen und peinlichst reinigen und mit ganz wenig Bremsenfett wieder zusammen setzen.
    Ich hab das mal bei einer Werksneuen Bremszange beim Cruiser 125 gemacht. Das Problem ist,die sind nicht einbaufertig montiert.Es fehlt jeglich Schmierung an den Klötzern(Gleitflächen).
    Das geht ne Weile gut,irgend wann gibts dann Probleme.Meist im Winter,sehr unangenehm...
  • Moin
    Wie alt ist der Roller und wie viel hat er gelaufen?
    Erstmal prüfen wie die Bremsflüssigkeit aussieht , dunkel = wechseln.
    Dann ist da reichlich Wasser drin ,die Kolben auf Leichtgängigkeit prüfen (sollten sich mit den fingern langsam zurückdrücken lassen).
    Das ist das Hauptproblem bei Rollern/Bikes die draußen stehen ,da die Bremssättel keine Schutzmanschette haben.

    Bei Zweirädern haben die Sättel 2 Gummiringe 1. Schmutzabstreifer und 2. Druck und Dichtring ,deshalb ist da ein ca.1 mm
    breiter Steg ohne Schutz ,da kommt Dreck und Feuchtigkeit ran.

    Dann bildet sich in dem Bereich wo der Kolben in den Sattel geht eine Rost/Schmutzschicht und das klemmt.
    Das prüfst du in dem du den Sattel abnimmst und den Kolben ohne Beläge 1-2 mm rausdrückst(Bremshebel) ,dann kannst du einen dunklen Ring aus Rost/ Schmutz sehen den vorsichtig reinigen .

    Sollte das ein rost rand sein ist es sinnvoller den Sattle zu zerlegen und zu überholen.

    :!: ACHTUNG DAS SOLLTE NUR EIN ERFAHRENER MECHANIKER MACHEN :!:
    Moin Moin :thumbup:
    wer Schreibfehler findet darf sie behalten :D :D
  • Hallo schönen Dank für die reichlichen Tipps.Wie ich schon schrieb
    ist die Flüssigket bereits gewechselt.Nun ist mir aufgefallen wenn der Roller
    über Nacht steht,ist am nächsten Morgen die Bremse wieder fester,ohne
    das die Bremse betätigt wurde.ich denke könnte nur an der Bremspumpe
    liegen.Muss mir mal eine neue besorgen

    Grüsse Jürgen