Wann Antriebsriemen wechseln?

  • Hallo steuere so langsam auf die 4,000 km Marke zu und habe mir deshalb mal den Service- bzw. Wartungsplan zur Brust genommen.


    Jetzt steht da, der Riemen soll alle 4.000 km gewechselt werden, kommt mir aber ziemlich kurz vor, ist das wirklich notwendig?

    Nächste Frage, es gibt da unterschiedliche Vorgehensweisen, Wandler auch ausbauen? Habe Videos gesehen da wird er drangelassen und nur mit der Hand gelockert.


    Ein Problem ist auch die Maßangabe, verschiedene Händler, verschiedene Maßangaben, ist aber kein Problem, muss mal den Deckel entfernen und schauen was auf dem Riemen steht.

    Kann mir diese Arbeit ersparen, wenn hier schon jemand mal den Riemen an so einem Roller gewechselt hat und mir Auskunft geben kann.



    Gruß golfi, dem hier bestimmt geholfen wird :)

  • Hallo,

    Also den Riemen würd ich spätestens bei 5000km wechseln. Bei 4000km wechseln ist schon ok, das ist ja auch kein großer Kostenpunkt.

    Allerdings mit gerissenem Riemen irgendwo in der Pampa liegen zu bleiben und die Reste aus der Vario raus zu fummeln mach sicher keinen Spass.


    Den Wandler zusammendrücken, dann geht der Riemen ab ohne was zu demontieren.

    Allerdings solltest du drüber nachdenken gleich auch die Gewichte und die Gleitstücke mit zu erneuern. Auch das kostet nicht viel, und wenn du schon mal dran bist......


    Grüße

    Hugo67

  • zu der Riemenlänge und den anderen Teilen, geh einfach auf die einschlägigen Shopseiten, gib dein Rollermodell ein und schon hast du alle Daten die du brauchst.


    Selbst ist der Mann am Computer.


    Grüße

    Hugo67

  • Auf der Burnout Seite steht: Typ 743 20


    Die Variogewichte würde ich auch gleich mit wechseln...

  • Das ist immer so ne Sache mit der Teile - Empfehlung, da der Roller Typ nicht immer ganz komplett eingetragen ist.

    10 oder 12 Zoll, dann ist die Riemenlänge unterschiedlich............ 743 oder 835, halt je nach Typ.


    Hier ein Link:


    https://www.roller.com/RcSearc…arch=varioriemen+ZNEN+125


    Grüße

    Hugo67

  • Also von denen, die da zur Auswahl stehen würde ich den Bando nehmen.

  • Hallo,

    den Getriebekasten gibt´s mit 3 Längen.

    Also 3 Riemenlängen. 10, 12 und 12+ (13) Zoll.

    Dann keine Panik. Die 125er überleben auch gerne 7500km.

    Dann bitte auch die Gewichte und Gleitstücke ersetzen.


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Die langlebigsten, sind die Gates. Siehe Preis-Schild.

    Am "Weichsten" = Billigsten Motch Motor´s. Nach 2500km schon mal reif, zum Ersetzen.

  • Mc Stender


    mit den Gates hast Du natürlich Recht. Beim Daelim S3 (125cc, 10,3kW) war ein Bando drin, Servicevorschrift war Wechseln nach 8tkm. 400er Burgman hatte auch Bando drin, Wechsel nach 15tkm, aber der war natürlich von Haus aus anders dimensioniert. Bei der Kymco Myroad (700cc) hatte ich einen Gates verbaut, der sah nach 15tkm noch aus wie neu (auch kaum messbare Abnutzung).


    Aber wenn Du Dir die Preise ansiehst, fährt man mit dem billigsten am Schlechtesten. Wie so oft im Leben.

  • Lächl...was sind das für Angaben.Es kommt doch drauf an was für Teile/Qualität du im Roller hast.Die Anleitung geht von den Chinateilen aus.

    Z.B. hält ein Riemen einer T-MAX locker 30.000 km,Variorollen von Dr.Pulley sollen 15x länger halten wie normale.

    Bei meiner BEV 125 sind 15.000 km für Riemen angegeben,das war 2003 so,heute schauen die bei 20.000er Service nach und entscheiden.


    Wer gute Qualität verbaut hat kommt locker 10.000 +,genau wie die Rollen/Käseecken.


    Übrigens ,mit dem Motoröl würde ich genau so verfahren.Denn,ein gutes deutsches Produkt kann man wohl kaum mit chinesischen Öl vergleichen.

    Motoröl wird bei meinen Fahrzeugen einmal im Jahr gewechselt-im Herbst.Damit im Winter frisches Öl drin ist um mit dem Kondenswasser klar zu kommen.Die 20,000 er Serviceintervalle der PKW-Hersteller sind mir zu lange.Und so teuer ist es nicht wenn mans selbst macht.

  • Ihr müsst mir mal weiterhelfen, habe jetzt mal die entsprechenden Teile rausgesucht.


    Es gibt Variorollen mit verschiedenen Gewichten und zwar von unter 10 bis 14,5 Gramm.


    Woher erfahre ich, welches Gewicht die originalen Rollen haben, will nichts verändern.



    Gruß golfi, der immer mehr ins schleudern kommt, je mehr er im Netz sucht

  • Dieses Thema enthält 16 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.