Retro EasyCruiser Projekt: Wolf im Schafspelz

  • Hallo Ihr Lieben,


    nachdem nun die Beamten am Werk sind, habe ich ja Zeit, den Retro etwas zu "überarbeiten". Sinn & Zweck liegt im Spassgewinn beim Fahren, nicht am Geschwindigkeitsrausch.

    Die angeblich CDI- limitierten 95 km/h reichen mir eigentlich - speziell in Anbetracht von Fahrwerk und Bremsen. Aber wie diese 95 km/h erzielt werden, das soll sich deutlich verbessern.


    So nun mal zum ersten Akt:


    Variator:

    nach etlichen Recherchen habe ich mich für den Naraku Sport Variator entschieden. Dzt verbaut ist die J Costa, die kommt raus, weil ich finde das die nicht zum 152qmi passt, und schon gar nicht mit der Kupplung harmoniert.


    REtu02.jpg


    Ich bin sehr begeistert von der Qualität der Vario, der Variator (siehe Foto) scheitn CNC gefertigt und innen Keramikbeschichtet zu sein. Sehr glatte, schön steile Laufwege - da wird die Post abgehen.

    Für €53,00 bei roller.com/4taktershop absolut unschlagbar in Preis/Leistung. Kein billiger Schrottgussteil wie die Billigvarios.

    Mitgeliefert werden pulverbeschichtete, entgratete Gegendruckplatte, hochpolierte Riemenscheibe und 18x14er Rollen mit 10 gr Gewicht. Dazu keine Stellungnahme dzt, muss ich erst testen.


    Das ist der erste Schub an Teilen, die verbaut werden:

    REtu03.jpg


    hier für heute noch schnell ein Detailfoto der Nocke:


    REtu01.jpg


    sieht tadellos verabareitet aus, nach Empfehlung von dem sehr hilfreichen Mc Stender Type A9, bestellt in China für knapp 13€ incl. Versand.

    Möchte nur kurz anmerken:

    Der Teil aus China war als Erstes eingelangt, die teutonischen Ersatzteilshops haben sich nicht gerade ausgezeichnet.


    Ich bedanke mich gleich mal für Eure Aufmerksamkeit, und freue mich über das Interesse. Wird mein erstes Motortuning, begleitet jedoch von einem Profi, mein Kumpel Albert ist DIng bei den Rotax Motorenwerken und wird mir da zur Hand gehen.

  • Na dann,die Leistung wird dich überraschen denke ich.Ich finde aber 10 Gr. etwas zu leicht,was ist denn Original für Gewichte drin?


    Andreas

  • Zur Variomatik:


    die 12,5 bw 14,5 gr sind die optimal-Gewichte für die Standard Vario. Ob die Gewichte auch für die Naraku Vario passen wird sich zeigen. Denn das hängt ja durchaus auch von der Steigung der Laufwege bw dem Gewicht der Vario selbst ab. Jedenfalls hab ich die empfohlenen Gewichte mal im Fokus. Schaun mer mal.
    Übrigens: der Aussendurchmesser der Vario ist 114 mm.


    Zum Motor:

    Zum Einsatz wird vorerst der 160ccm Zylinderkit von Naraku kommen. Warum Naraku: Ich bin mit dem 250ccm Zylinderkit in der Grand Dink sehr sehr zufrieden. Preis & Qualität passen.

    Ich werde beim Wechseln auch messen, ob sich nicht auch ein 170 ccm Kit passen würde - nur ausspindeln möchte ich das Gehäuse nicht. Aber ich bin durchaus bereit, da auch mit dem Hubraum noch aufwärts zu gehen.


    Gestern habe ich den Easy Cruiser nochmal zerlegt.

    REtu05.jpg


    (das Teil im Hintergrund ist übrigens eine BSA)


    und hier das Motörchen:


    REtu04.jpg


    Noch im Zulauf befindet sich ein Sportluftfilter sowie die berühmte Zündspule in orange.


    Was wird noch gemacht:


    Der Zylinderkopf wird von Albert überarbeitet. Wenn mir schon die Maschinen eines Motorenwerkes zur Verfügung steht, dann nutze ich das auch.


    Fahrwerk: ein alternativer Stoßdämpfer wurde auch gefunden und ist schon mal montiert. Kann ja nicht schlimmer werden.

  • Um den Wolf wird sich gerade gekümmert, der Zylinderkopf bedarf der Nacharbeit. Der originale ZK ist wohl übelste Gußqualität, sowohl Einlass als auch Auslasskanäle sind durch fehlende Nacharbeit in ihrer Funktion beschnitten.


    Sieht jetzt nach der Nacharbeit deutlich besser aus, der Einlasskanal wurde zusätzlich sandgestrahlt, der Auslaßkanal poliert.


    Und auch der Schafspelz wurde etwas bearbeitet:


    Vorher:

    REtu06.jpg


    die dünne Plastikhaut habe ich nun mit Reckhorn Alubutyl ausgekleidet, das hilft mal sicher, den Teil etwas zu stabilisieren und ich hege die Hoffnung damit auch die Motorengeräusche dämmen zu können.


    nachher:

    REtu07.jpg


    Der Hang des Plastiks, sich da aufzulösen oder zu zerbröseln wird ja auch mal gleich mit eingedämmt.


    Ob es hilft, weiß ich (noch) nicht. Schaden tuts mal sicher gar nicht.

  • Nicht ganz.Durch das Alubutyl nimmst du der Plastik die Eigenschwingung,also es wird nicht mehr dröhnen.Wenn du die Motorgeräusche etwas weg haben willst,dann must du Schalldämmung nehmen,aus dem PKW-Bereich was die an den Motorhauben und Innenraum haben.

    Da gibt es Meterware Selbstklebend mit Schaumstoff (ca.1 cm dick).Das ist extra für Motorräume,also Flammhemmend.

    Damit wird er noch etwas ruhiger.

    Das kanst du auch auf das Alubutyl kleben,da wo der Motor sitzt,das reicht.

    Die Behandlung des Zylinderkopfes bringt auch schon Ruhe in den Motorlauf,da er jetzt die Gase besser ansaugt und leichter wieder ausbläst. Du wirst erstaunt sein was der kleine Motor so leistet.Benzin sparst du auch noch dazu.


    Daumen hoch,das wird ein schönes Projekt. :thumbsup:

  • Nicht ganz.Durch das Alubutyl nimmst du der Plastik die Eigenschwingung,also es wird nicht mehr dröhnen.Wenn du die Motorgeräusche etwas weg haben willst,dann must du Schalldämmung nehmen,aus dem PKW-Bereich was die an den Motorhauben und Innenraum haben.

    Da gibt es Meterware Selbstklebend mit Schaumstoff (ca.1 cm dick).Das ist extra für Motorräume,also Flammhemmend.

    Damit wird er noch etwas ruhiger.

    Das kanst du auch auf das Alubutyl kleben,da wo der Motor sitzt,das reicht.

    Hallo wolffi


    ein sehr guter Tip! Das Zeugs hab ich sogar noch irgendwo rumliegen als ich versucht hatte, den Sharan etwas "leiser" zu machen.


    Danke für die Blumen übrigens, ich hab auch Spass mit dem Retro. Auch wenn er noch nicht so fährt wie ich möchte. Aber das wird schon!

  • So, der Zylinder ist mal gewechselt.


    REtu08.jpg


    alles lief soweit mal ganz nach Plan und Wunsch. Der Zylinder von Naraku hat optimierte Kühlruippen, die Luft sollte den Motor deutlich besser kühlen als beim Originalzylinder. Der Kolben ist eigentlich ein "Rennkolben", schön verkürzt und mit Einkerbungen für die Ventile.


    Es wurde auch separat geprüft, ob die Ventile genügend Platz haben und nicht gegen den Kolben stossen. Anzugsdrehmoment für den Zylinderkopf habe ich 24 nm genommen. Ich hoffe, das ist OK.

  • Moin Moin !

    Es gibt keine Rennkolben es ist ein Standart Satz genau wie alle anderen auch wird nur als Rennsatz verkauft weil keine ABE da müssen die Hersteller /Händler Rennsatz schreiben steht auch meistens in der Beschreibung drin nicht für den Straßenverkehr zugelassen .

    Da hier in Deutschland nur 50 ccm 125 ccm und ganz selten 150 ccm China Retros zugelassen und mit ABE oder CoC

    Vom KBA abgesegnet sind .

    Darum werden die Als Rennsatz Verkauf .

    Da nur auf Rennstrecke oder Privat Gelände erlaubt .

    Also ich selber fahre auch einen Renn Motor von ZS Zweirad 80 ccm also genau gleich war nur dieses mal zufaul den Motor selber umzubauen also komplett gekauft und drunter 19 Vergaser drunter Nur noch andere HD rein und macht mit Original Lufi und Original Pott 85 laut Tacho oder 70 km/h GPS.

    Trotzdem finde ich das ein tolles Projekt .

    22NM hätten gereicht aber okay längst so


    Grüße Olaf

  • Hallo olaf422


    naja, "Rennkolben" in dem Sinne ist es natürlich nicht, da hätte ich auch zumindest den geschmiedeten nehmen müssen. Mein Motoreningenieur hat den Kolben mal von der Qualität gelobt, weil er von den "Schultern" her verkürzt ist und so ausgeformt um die Kompression zu optimieren.


    Ich selber - und das hatte ich ja schon erwähnt - bin auf dem 4-Takt Gebiet beim Motorenzerlegen absolute Jungfrau gewesen, war mein erster Zylinderkit, den ich in Händen gehalten habe.


    Aber das war ja auch Teil des Sinn & Zweckes von dem Projekt: ich möchte da noch lernen. Bei Verkleidung, Fahrwerk, Einspritzung (so vorhanden) kenne ich mich schon ganz gut aus, die Motoren hatte ich bisher noch nie angegriffen. Und muss feststellen: kein Hexenwerk.


    Bei uns gibts es eigentlich keine 150er Motoren im offiziellen Zulassungsbereich, weil man mit dem gleichen Führerschein und denselben Versicherungs- & Steuerkosten auch gleich 249 ccm fahren kann. Selbst auf Nachfrage bietet sogar Honda seine PCX nur als 125er an.

    Das ich mit dem 160ccm Zylinderkit entweder auf Privatgelände oder illegal unterwegs bin ist mir auch völlig klar. Verkaufen kann man so etwas auch nicht ohne mit einem Fuß im Kriminal zu sitzen. Ergo ist das Projekt nur zu meinem eigenen Vergnügungs- und Verwendungszweck gedacht.


    Aber was solls - die Kosten sind mehr als überschaubar und der Lern- und Spassfaktor ist hoch!

  • Dieses Thema enthält 99 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.