Scheinwerfer polieren

  • Hallo hat schon mal jemand Erfahrung mit dem Scheinwerfer Aufbereitungsset

    von Sonax gemacht? Habe bei einem Zen Roller sehr vergilbte Scheinwerfer.

    Kann leider keine passenden finden.

    Oder gibt es da einen anderen Rat?

    Gruss Jürgen

  • Von Sonax nicht,aber die sind alle gleich.Was du aber wissen solltest,es funktioniert nur bei Polycarbont-Scheini,also Plaste.

    Die Erfahrung zeigte auch das bei Billigscheinis (China) meist feine Haarrisse im Material sind-und die bekommt man nicht weg,egal wie dolle man poliert.

    Wenn man die Anschaffung der Polizur rechnet und was ein neuer Chinascheini kostet,glaube das Ergenis spricht für einen neuen Scheini.

    Was du probieren kanst...Lackpolitur und Poliermaschine und ran ans Werk.Sieht das dann gut aus,kanst du ein Aufbereitungsset nehmen.

    Einen Tip,ab und an den Scheinwerfer mit Lackpolitur behandeln,dann hält der auch länger.


    Andreas

  • Hab mal in einem anderen Forum gesehen, wie einer an seinem Motorrad seinen Scheinwerfer wieder aufbereitete.

    Er schliff den Scheinwerfer zuerst mit 800 Korn Schleifpapier ab, bis dass der Scheinwerfer nicht mehr gelb war, dann mit 1200 Korn nach, um die groberen Kratzer zu entfernen.


    Zum Nachpolieren verwendete er dann dies Zeug.

    https://www.ebay.de/itm/Presto…45e86a:g:atYAAOSwkjZc0WmA


    Der Scheinwerfer sah auf den Bildern wieder gut aus.

    Ob es tatsächlich was ist, kann ich leider nicht sagen, da ich das auch noch nicht gemacht habe.

    Für die paar Kreutzer ist es ein Versuch wert.:)


    Hab ich gerade auf Youtube gefunden!



    Falls du es versuchen solltest, kannst du ja mal berichten, könnte evtl auch bei einer Matten Tachoverglasung funktionieren!

  • Moin Moin.

    Hallo Jürgen Frage doch mal bei Rectoscooter die haben Zenen Ersatzteile.

    Welcher von den Znen ist es den .

    Grüße Olaf

  • Schlaui,ja,ich kann bestätigen das es funktioniert,aber nicht mit den Schleifpapier.

    Als erstes die zu behandelnten Teil (Policarbonat-,Scheini,Blinker,Rückleuchten und auch Tachgläser - KEIN GLAS) richtig Reinigen,also normal.

    Dann bitte Wasserschleifpapier grob 1000-1200 Körnung und feines 2000-2500 Körnung,mit viel Wasser (Sprayflasche).Erst grob bis die gelbe verfärbung weg ist (immer schön Wässern) und dann mit feinen schleifen bis alle Kratzer ect. weg sind.Hat man gut gearbeitet kann man mit normalen Klarlack lackieren,für Fahrzeuge natürlich.So machen das auch Aufbereiter und rechnen pro Scheini etwa 60€ ab.

    Ich selbst habe das genau so bei meiner Tochter ihren 13 Jahre alten Honda Civic gemacht-und ja,den Unterschied sieht man selbst als Fahrer bei Nachtfahrt.

    Es ist zwar verboten,aber wenn es vernünftig gemacht ist,kann es niemand nachweisen,es sei denn man mißt die Stärke der behandelten Scheibe nach...sehr Aufwendig.

    Also ich würde es immer wieder machen,da ich als Hobbyaufbereiter die Utensilien sowieso da habe.

    Diese Sets...wer kein Schleifpapier ect. da hat,lohnt sich das,an sonsten wer Hobbybastler/Schrauber ist,hat meist sowas da-eine Schleif/Poliermaschine erleichtert das noch erheblich.


    Die Frage ob sichs lohnt für einen Scheini der 25/30€ kostet...Schrauberehre?:dauh:


    Einen Nachtrag noch.Ab Mittwoch hat NORMA eine Tupe mit Plastikkratzer-Entferner im Angebot für 2,99€.Ich werde diese ausprobieren (die haben immer sehr gute Produkte für Fahrzeuge)

  • Er bekommt doch kein Scheinwerfer für seinen Roller! Er hätte sich dann gewiss einen neuen Bestellt.

    Deshalb die Frage von ihm!

    Hab ihm nur eine Antwort gegeben.

    Ich hab die Info aus dem Suzuki Forum und einer hat mit diesem Mittelchen seinen Scheinwerfer aufbereitet und der hat danach gut ausgesehen.

    Für die paar Euro wäre es ein Versuch wert!

  • Ja klar,und ich habe ihm meine Version genannt.Nun kann er sich entscheiden,je nach seinen Handwerklichen möglichkeiten und was er vorrätig hat.

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.