Rex Imola 50 - Sporadisch geringe Endgeschwindigkeit

  • Hi Leute!

    Ich habe ja diesen gebrauchten Roller bekommen. So weit so gut.

    Heute habe ich eine neue Batterie und eine neue Zündkerze (Bild von der alten im Anhang) eingebaut. Jetzt startet er wieder ohne Probleme per E-Starter. Eine Sorge weniger ;)
    Der Kickstarter ist noch fest, da ich erst nächsten Monat flüssig für weitere Ersatzteile bin.
    Nun hat der Roller noch das Problem, dass er manchmal phasenweise nur eine geschätzte Endgeschwindigkeit von 25-30km/h hat. Nimmt man dann wieder Gas weg und probiert es einige Male, dann rennt er mit einemal wieder los auf 50 km/h und zieht spürbar stärker an und ist auch etwas lauter.

    Ich habe es aber noch nicht erlebt, dass er, wenn er "schnell" fährt auf einmal langsamer wird. Das passiert nur, wenn man wieder vom Gas geht und neu beschleunigen muss.
    Ich weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll.

    Genau verhält es sich andersherum. Sollte er "langsam" sein, dann fährt er nicht aufeinmal wieder schnell, sondern man muss schon erst vom Gas gehen.
    Von 60 Minuten Fahrt heute hatte er das ganz kurz am Anfang als er kalt war und nocheinmal später, als er warm war.
    Mein Kumpel hatte, bevor er mir den Roller überlassen hat, die komplette Variomatik getauscht, weil er das gleiche Problem hatte, aber das hat nicht geholfen. Auch ein neuer Riemen ist drauf. Er hatte dieses Set gekauft:
    https://www.ebay.de/itm/Variom…b6c240:g:PPkAAOSwSrJbVs5J


    Der Vorbesitzer, als der Besitzer vor meinem Kumpel, hatte auch schon einen neuen Vergaser eingebaut. Ich weiß nur nicht welchen genau. Er besitzt einen Metalldeckel. Welche Größe die Düsen haben ist mir nciht bekannt, da ich das Teil noch nicht aufgeschraubt habe.

    Komisch ist halt, dass die Betriemstemperatur keine Rolle zu spielen scheint, weshalb ich vorerst denke, die Kaltstartautomatik ok ist.
    Es könnt jetzt, wie ich im Internet quer gelesen habe, noch die CDI, die Kupplung, der Gashahn, Benzinpumpe, Zündkabel oder Zündspule sein. Es könnte so vieles sein.
    Da hier qualifizierte Leute zu sein scheinen, wollte ich euch mal fragen, was ihr denkt. Wie würdet ihr vorgehen?
    Hilft da wirklich nur alles tauschen und probieren, oder könnt ihr mir schon genaueres verraten?

    Vielen Dank im vorraus für das Lesen dieser langen Problematik und denkt dran: Ich bin Neuling in Sachen Schrauben.

    Liebe Grüße
    Marco

  • Hallo,

    geht, nach ner ordentlichen Strecke Vollgas, an der Ampel nicht aus ?

    Dann schraube doch einfach einmal den Deckel vom Vergaser ab.

    Vorsicht, Feder drunter und das 1. mal sitzen die Schrauben wie genietet.

    Nimm die Membrane + den Kolben raus.

    Die Nadel drunter kannst Du entnehmen. Meistens ist das ein Bajonet.

    Die Nadel einen höher hängen (den Clip eine Rille zur Nadelspitze) und dann alles wieder zusammen.


    Testrunde ?


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Am Vergaser hast Du die Gemischschraube auf Drehzahlmaximum eingestellt ?;)

  • geht, nach ner ordentlichen Strecke Vollgas, an der Ampel nicht aus ?

    Stimmt. Das hatte ich auch schon einmal.


    Ps.: Am Vergaser hast Du die Gemischschraube auf Drehzahlmaximum eingestellt ?;)

    Ich habe da noch gar nichts umgestellt aus Angst irgendetwas zu verstellen und ihn ganz sterben zu lassen. Ich hatte nur mal mit dem Standgas gespielt, weil er so niedrig war, dass er sehr unruhig gelaufen ist und immer fast ausging.

    Jedenfalls wenn er kalt war. Warm ging es, aber war auch noch etwas niedrig. Habe ihn jetzt im warm gefahrenen Zustand so eingestellt, dass das Hinterrad gerade so nicht mehr dreht. Habe ich so gelesen ;)

    Hört es sich denn wirklich so klar nach dem Vergaser an? Ich habe irgendwie ein bisschen bammel daran rumzuschrauben. Da tausche ich lieber auf Verdacht die CDI ^^



    Dann schraube doch einfach einmal den Deckel vom Vergaser ab.

    Vorsicht, Feder drunter und das 1. mal sitzen die Schrauben wie genietet.

    Nimm die Membrane + den Kolben raus.

    Die Nadel drunter kannst Du entnehmen. Meistens ist das ein Bajonet.

    Die Nadel einen höher hängen (den Clip eine Rille zur Nadelspitze) und dann alles wieder zusammen.

    Was passiert da technisch, wenn ich das mache? Ändere ich damit das Kraftstoff-Luftgemisch? Warum sollte ich das da machen und nicht an den Schrauben von außen? Ernstgemeinte Frage und klein klugscheiss.....im Internet muss man immer aufpassen, wie man was schreibt, deswegen beuge ich dem Missverständniss gleich vor. Ich weiß es wirklich nicht.

  • Hallo,

    die Gemisch-Schraube findest Du seitlich, nahe der Drosselklappenwelle. = Sprit.

    Standgas ist der Anschlag an der Seilbetätigung = Luft.


    Ach ja.

    Das 1X1 am Vergaserschrauben.

    Vergaser einstellen. (Videoclip)


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Die Höhe der Nadel bestimmt, wann der Sprit zur Luft kommt.

    Nadel höher, früher mehr Sprit (beim Beschleunigen).

  • Super. Vielen Dank bis hier her Mc Stender !
    Vielleicht komme ich morgen mal dazu den Deckel abzuschrauben. Werde dann auch mal ein paar Bilder einstellen und Berichten, wie es gelaufen ist.

  • Schrauberneuling am Roller-ich würde die Finger vom Vergaser lassen...

    Ich stelle gerade einen erbarmungswürdigen MKS auf die Beine und owe,was ich da alles erlebt habe von Leuten die sich daran versucht haben.

    Gerade Vergaser brauchen Fachkundige Hände...

    Als erstes,wenn du den Deckel überhaupt ab bekommst (Schrauben sehr weich und fest),die Feder ist schwach,da springt nix rum.Aber dann das einfädeln der Nadel in das Zerstäuberrohr der Hauptdüse (2 Vergaser hier ligend mit verbogener Nadel =Schrott),mißlingt das (das macht sich im eingebauten schlecht,man sieht es nicht,also Erfahrung) brauchst du mind. eine neue Nadel,das suchen geht los und du wirst dich selbst beschimpfen -hätte ich blos die Finger davon gelassen.


    Ich habe den Vergaser peinlichst zerlegt-alles (man staunt was da alles drin ist,vor allem die kleine Kugel der Beschleunigerpumpe).

    Ultraschallbad,der Vergaser sieht aus wie neu.

    Drosselklappe so eingestellt das die Standgasschraube sie berührt und dann 2 Umdrehungen das die Drosselklappe einen sichtbaren Spalt hat.Dann die CO-Schraube mit Gefühl ganz rein und dann 2 Umdrehungen wieder raus (Plastedeckel).

    So,ich halte z.b. gar nichts von den Unterschied Plast/Metalldeckel.2 Umdrehungen raus die Schraube und da muß jeder Vergaser laufen.

    Immerhin stand mein Patient 7 Jahre im Keller ohne Vergaser...wie gesagt eingebaut 5x gekickt und er lief,nimmt super Gas an und lies sich nach etwa 5 min super einstellen.

    Zündkerze,warum muste diese gewechselt werden? die sieht doch gut aus.ich würde eher der Kupplung Augenmerk schenken,denn diese ist für den direkten Vortrieb zuständig.

  • Soooo....ich bin heute nochmal rumgefahren und er hatte wirklich nur die 30km/h Geschwindigkeit.
    Habe ein Klackern in der Vario vernommen und habe mal den Ritzel vom Kicker abgebaut, falls der doch noch irgendwie stört.
    Habe danach kein Klackern mehr vernommen, aber es gab keine Verbesserung.
    Ich habe bemerkt, dass der Motor gar nicht richtig auf Drehzahl kommt. Auch nicht ohne Belastung, also im aufgebockten Zustand. Und dann mit einmal rennt er los. Auch die Standdrehzahl geht hoch....
    Habe jetzt heute Abend den Deckel vom Vergaser abbekommen und werde die Nadel runterstellen. Der Roller steht abgedeckt in der Garage. Das sollte doch kein Problem sein, oder? Oder soll ich den Deckel vorsichjthalber ohne Membrane und Nadel aufschrauben.

    -ich würde die Finger vom Vergaser lassen...

    Zu spät :P


    wenn du den Deckel überhaupt ab bekommst

    Habe ich geschafft.


    selbst beschimpfen -hätte ich blos die Finger davon gelassen.

    Mache mir bitte keine Angst. Ich habe jetzt die Membrane und Nadel usw. hier liegen. Ich hoffe ich bekomme die wieder rein.

    Naja...irgendwo ist der Wurm drin. Er hat halt Probleme und so wie er aktuell ist macht das Fahren auch kein Spaß. Ich fühle mich wie ein großes Verkehrshindernis, wenn er so lahmarschig fährt.
    Wie gesagt, er kommt manchmal anscheinend gar nicht auf Drehzahl. Hatte auch die Kupplung in Verdacht, deswegen wollte ich mir hier ja erstmal fachkundigen Rat holen.
    Es könnte ja auch an der CDI liegen, oder an diesem Geschwindigkeitssensor? Irgendeine Leitung geht in die Vario bei der Kupplung?
    Naja...ich weiß es nicht.
    Es wurd ja wie gesagt auch der Keilriemen getauscht und ich hatte ja den Variodeckel heute auf und es war sehr schwarz in dem Deckel, als wenn der Keilriemen Abrieb hätte. Der sitzt auch sehr stramm. Ich habe ihn dann in der mitte etwas zusammengedrückt und er quietschte und wurde etwas lockerer....Hat das auch was zu bedeuten?


    Zündkerze,warum muste diese gewechselt werden?

    Wurde mir vom Vorbesitzer empfohlen, da die schon sehr alt gewesen sein soll.....deswegen ahbe ich sie einfach getauscht.


    Fragen über Fragen....ich hoffe ich bekomme die Nadel wieder rein.......;(||



    Edit:

    Sooooo habe den Clip jetzt einen Ring weiter Richtung Nadelspitze gestellt. Es waren insgesamt 5 Rillen und der Nadelclip war vorher im 3., also genau in der Mitte. Es waren 2 Rillen Richtung stumpfen Nadelende und 2 Richtung Nadelsputze, also zu dem Ende, was nachher wieder unten rausguckt.
    Ist das jetzt koreekt gewesen? Jetzt sollte das Gemisch also fetter werden. Richtig?

    Und dieses kleine Ministück hat schon eine so groß Wirkung? 8|

  • Hallo,

    ja, die Wirkung kann deutlich sein. Kann.

    Wenn Du den Riemen gerade getauscht hast, dann kann es auch sein, das Du nur einen "Schmaleren" brauchst.

    Was stand denn auf dem Alten bzw. Neuen drauf ?

    G.g. lohnt auch ein "Nachmessen" der Breite. Nicht immer ist drin, was drauf steht.


    Gruß

    Mc Stender

  • Ich habe gerade mal Kontakt zu dem Vorbesitzer aufgenommen. Wie gesagt hat der ja den Keilriemen getauscht, weil der alte gerissen war. Leider konnte man auf dem alten Keilriemen nichts erkennen.
    Zu meiner Verwunderung hat er mir eben gerade gesagt, dass sie die alten schwarzen Staubrückstände gar nicht aus dem Variokasten entfernt haben 8|
    Die haben einfach nur die neue Vario+Keilriemen eingebaut und gut. Man muss doch den ganzen Rotz erstmal entfernen, oder? Der "Keilriemenstaub" kann sich doch auch in die Kupplung setzen und alles mögliche.....
    Ich messe die jetzige Breite morgen mal.
    Komisch ist auch, dass dieses bestellte "Komplett-Set" von eBay, einen falschen Riemen enthielt. Der war nur für 10 Zoll. Vielleicht auch eine falsche Vario? Falsche Gewichte? Aber dann wäre er ja vorher nie richtig gelaufen. Ich habe den Roller jetzt ca. 2 Wochen und habe diese Probleme erst seit gestern, obwohl der Vorbesitzer auch schon dieses Problem gehabt haben soll???? Ich verstehe das nicht.
    Bei mir lief er 2 Wochen ganz normal, außer dass er nach einer länger Vollgasstrecke an der Ampel einmal ausging.....
    Kann auch die neue Zündkerze schuld sein?

  • Hallo,

    die "Gewichte" sollten 5,5gr. sein (Euro 2).

    Der Riemen sollte 669 (Länge) *18 (Breite) *30 (Höhe) für 10 Zoll sein.

    Und wenn der Riemen gerissen ist, dann bitte auch den Wandler (hinter der Kupplung) zerlegen.

    Häufig sind da Trümmer vorhanden.


    Und "Sauberkeit" hat noch nie geschadet ?


    Gruß

    Mc Stender


    Ps.: Nach einer Vollgas-Strecke ausgehen an der Ampel meint zumeist eine zu kleine Hauptdüse im Vergaser.

    Halt Heißläufer.

  • Dieses Thema enthält 24 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.