Flughafen Hamburg Abflüge

  • Hallo,

    eben mal geschaut.

    Den ganzen Tag über gerade 20 Flüge gelistet.

    Sonst ?

    Ich schätze mal > 250.

    Seht Ihr ein Flugzeug, dann einen Airbusfrachter. ;)

    Ich denke, in der Flugschneise, war es seit Jahrzehnten nicht mehr so ruhig, wie jetzt.

    Dank Corona.


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Frankfurt sind es gerade 50. Von sonst >500

  • Ja da kommt noch was auf uns alle zu. Mal eben für 99.- € übers Wochenende (Hin- und Zurück) nach Malle zum saufen oder so ist vorbei.

    Die ,,Spaßgesellschaft" wird sich massiv umstellen müssen.

    Die Flüge werden sich noch weiter verringern, da die Produktion von Gütern in den anderen Ländern auch stark eingeschränkt ist.

    Positiv? Die Grundstückspreise in Flughafennähe können wieder steigen, die Leute mal endlich wieder ruhig schlafen bei offenen
    Fenster im Schlafzimmer.

    Da kommt auf alle Menschen auf Welt noch einiges zu, wovon niemand zuvor auch nur Ansatzweise hätte träumen können!


    Gruß Peter

  • Bei uns zurzeit seeeeehr ruhig.

    Normalerweise ist da deutlich mehr los.

    Auch schön, wenn morgens um 6:00 kein Malleflieger übers Haus donnert. 😉

  • Wenn der Staat an seine Finanzierungsgrenze kommt und das kommt er, wenn die Corona-Akutphase nicht spätestens in drei Monaten vorbei ist, geht´s wieder voll aufs Gas. Die geplanten Umsatzzahlen 2020 müssen noch erreicht werden u.s.w..


    Auch die Patygesellschaft hat Nachholbedarf, den es dann auszuleben gilt. Schon in weiteren 6 Monaten brummt es wieder.


    Ich finde das größtenteils in Ordnung so. :saint:

  • Jopp... um dann sich von den letzten Corona.Nachzüglern doch noch anstecken zu lassen, bzw, ein weiteres mutiertes Virus einzufangen :(

    Baotian BT50QT9 aus 2004. Bin der dritte "Druffrumreiter" :thumbsup:

  • Wenn der Staat an seine Finanzierungsgrenze kommt und das kommt er, wenn die Corona-Akutphase nicht spätestens in drei Monaten vorbei ist, geht´s wieder voll aufs Gas. Die geplanten Umsatzzahlen 2020 müssen noch erreicht werden u.s.w..


    Auch die Patygesellschaft hat Nachholbedarf, den es dann auszuleben gilt. Schon in weiteren 6 Monaten brummt es wieder.


    Ich finde das größtenteils in Ordnung so. :saint:

    Naja, das kann man hin und her sehen, aber da glaube ich nicht dran!

    Ich habe zum Beispiel meine Planungen zum Umstieg auf E-Roller vom 2-Takter erst einmal stillgelegt.
    Die 3500.- bis 4000.- € für einen halbwegs vergleichbaren Roller (Beschleunigung Top, Reichweite eingeschränkt) spare ich erst einmal.
    Das Scheißhauspapier kostet ja jetzt schon für 8 Rollen (Die brauche ich als Single in 6 Wochen) 5,99.- € statt 1,95.- €.

    Und dieser Staat, wie Du schreibst, kann Garnichts. Ich höre nur was von Soll, Können, Wollen und so weiter.
    Es müsste heißen .... aber jetzt bin echt verwirrt?

    Findest Du das wirklich in Ordnung? Oder ist das Sarkasmus?

    Gruß Peter

  • Also ich finde die Formulierung recht treffend.

    Warum ?

    Wann hat jemals der Staat (oder das Finanzamt oder EBEN wer auch immer) ohne Gegenleistung, Unternehmen / Selbständigen die Kosten / Unterhalt gezahlt.

    Eben.

    Noch nie.

    Und ein Staat kann nicht "Pleite". Siehe Argentinien. Gibt´s immer noch. Trotz "Staatspleite".

    Oder die Umstellung von DM auf Euro.

    Wer hat´s bezahlt ?

    Der, dessen Einkommen nicht mehr wurde, aber nach 7-8 Jahren die DM Preise in Euro zu bezahlen hat.

  • @ Stratos Montana, Peter,


    wir reden hier von de facto gelenkter Demokratie und der Anforderung, die tragenden Netzwerke in der Krise zu alimentieren, damit der deutsche Michel im Anschluss wieder schaffen geht und latzt (Mc Stender, 100 % d`accord).


    Ist doch nicht so schlimm, hätte uns schlechter treffen können aber übertriebener Pathos ist einfach unangebracht.

  • Tschuldigung wenn ich mich einmische.

    Fehlt euch irgendwas zum Leben, ausser Klopapier?!🤦‍♂️

    Ihr verflucht unseren Staat, stellt ihn als unfähig hin usw.

    Dann packt doch euren Koffer und verzieht euch. 😠

    Vielleicht findet ihr ja irgendwo nen Ort wo ihr eure "Ideen" verwirklichen könnt. 🤮

    Ich bin froh das ich in Deutschland lebe.

    Hab ein Dach überm Kopf, was zum Essen, Arbeit und meiner Familie geht's gut.

    Anderen zu helfen ist nicht nur in Krisenzeiten selbstverständlich.

    Aber das ist ja anderes Thema.

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.