Helm abschleifen und Baumarktspraydose drauf

  • Hallo,


    Also ich hatte mir schon vorgenommen einen, für meinen Geschmack, hässlichen Helm ein neuen Look zu verpassen. Also Tutorials studiert und Gestern im Baumarkt gewesen Farbe und Klar-Lack geholt.

    Heute, Sonntag, fällt mir auf: Mist kein schmirgelpapier geholt. Naja also die Feile ausm werkzeugkoffer.

    Diese Schicht die da drauf ist lässt sich damit kaum herunter bekommen. Die Feile ist zu fein. Jetzt benutze ich eine gröbere die recht klein ist.

    Dennoch ist das Ergebnis (deshalb Anleitung) 45 Minuten bis hier hin.


    IMG_20200419_123450.jpg


    Morgen heisst es dennoch nochmal zum Baumarkt und 2000ner schmirgelpapier holen zum glätten.


    Ich werde natürlich über die genaue Dauer und Aufwand berichten.


    Bis dahin, weiter geht's. Gleich kommen die schwer zugänglichen Stellen. :thumbup:


    Ps: jetzt wo ich das mit der Feile mache ist mir klar das das niemals mit schmirgelpapier klappen würde. Da würde ich alle 2 Minuten ein neues Stück brauchen!

  • Mein Gefühl sagte mir schon als ich den Beitrag anfing zu lesen: Der Helm dient nun nur noch dem Sonnen- und Wärmeschutz!


    Das war nicht reiflich durchdacht!


    Gruß Henning

    :/...also wenn ich Du wäre, ...wäre ich lieber ich:lol:!

  • Bei der Aufmerksamkeit, die Rollerfahrern "geschenkt" wird, sollte man schon einen gewissen Sicherheitsschutz nutzen, um im Ernstfall (ich sags mal krass) zu überleben ! In Frankreich sind z.B. Handschuhe Pflicht für Zweiradler...wer schon mal die Qualität des Asphalts mit den Handflächen prüfen "mußte", weiß, das das eigentlich ne gute Sache ist. Aber Rollerfahrer wollen auf der anderen Seite (so wie früher) schnell mal auf den Bock springen, um ins Schwimmbad zu fahren oder z.B. Eis zu holen (in T-Shirt und Sandalen :S). Leider haben sich die Verkehrsverhältnisse in der Art entwickelt, das neidische 4Radfahrer, das den 2Radlern nicht mehr gönnen und Ihnen daher an allen Ecken, Kreuzungen und Kurven auflauern !!! :stink::evil::stink:

    Fazit: In punkto Sicherheit, lieber ab und zu nen neuen Helm (alle 5Jahre), denn unterm Helm ist wertvolle Fracht !!! :strei::strei::strei:

    Gruß, Uwe. :pop:

    ...eine Drossel ist ein Singvogel und gehört in die Natur...nicht in den Roller !!!  :stink:

  • Der Hinweis auf das Risiko ist gut und auch wichtig, die Diskussion darüber gabs schon zu meiner "Mofa" Zeit vor 30+ Jahren. Der Chemiekram und Weichmacher können die Materialien des Helmes angreifen und zwar so das man es nichtmal sieht.

    Da die meisten Roller eventuell ein wenig schneller sind als es von der Rennleitung gerne gesehen wird sollte man Fachleute (zBsp Lackierer KFZ Bereich) fragen was da geht und was nicht. Das Risiko einen Crash zu überleben und dabei einen bleibenden Dachschaden zu behalten wenn dabei der Helm auseinander fällt ist auf jedenfall da.

  • Gibt auch Spezielle Lackstifte für Helme, da die Weichmacher oder die GFK bzw. Carbon Struktur, bei normalen Lackstifte oder Lacke, zerstört wird.

    Die meisten Helme werden aus Polycarbonat (oder auch Lexan genannt) im Kunststoff Spritzguss hergestellt.

    Aceton der Sprühdosen oder Sprühlacke zerstört die Verknüpfungen des Kunststoffe und macht den Kunststoff spröde. Kann dann sein, dass der Helm beim Aufprall, einfach zerbricht.

    Wenn lackieren, dann mit dem richtigen Lack auf Wasserbasis!

    Da gibt's keine Probleme mit dem Kunststoff.


    https://www.spraydosen-shop.de…arbe-wagenfarbe-400ml-h2o

  • Schlaui, was für ein Tipp und vor allem der Link.


    Mensch ist doch Wasserlack, jedes mal nach einem Regen neu lackieren ginge mir schon auf den Sack und durch die Waschanlage ist dann auch schier unmöglich :P



    Gruß golfi,

  • Dieses Thema enthält 18 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.