blub blub und er ist aus

  • Hallöchen, wie ich schon mal schrieb, fahre ich zur Zeit sehr viel mit dem Roller, weil Mutter im Klinikum liegt und mit Roller das Parken dort besser geht. Ich habe schon so manche Tankfüllung mit 130 km 1,37, 142 und 147 km gefahren. Bislang zeigte die Tankuhr auch alles super an.
    Vorige Woche gönnte ich mir eine kleine Erholgsfahrt rüber nach Belgien. Nette einsame Landstrasse und plötzlich Motor aus. Damals habe ich die Benzinzufuhr kontrolliert, aber leider nachdem ich 2 Liter Reservekanister reingeschüttet hatte.
    Jetzt sind wieder gute 110 km gefahren worden und heute auf der Rücktour vom Klinikum das selbe. Leichtes Gasweg ohne mein dazutun. Roller aus. Heute leider ohne Reserve und knappe 7 km weg die nächste Zapfstelle. Also noch mal gestartet, gestartet und plötzlich ging er an. Fuhr die ersten 2 km rappelig, also nicht so wie gewohnt. Danach ging es. Ich schnell Sprit rei und es gingen knapp 4 Liter rein. Also müssten noch zwei drin gewesen sein und ich sah auch noch vor dem Tanken Sprit im Tank.


    Filter sieht gut aus. Von Tankstelle nach hause noch mal knappe 6 km alles gut. So war es auch nach dem ersten Aussetzer in Belgien. Wie erwähnt danach bin ich 110 km einwandfrei gefahren. Das Ganze finde ich merkwürdig. Der Spritausgang kann ja nicht höher gewandert sein, Dreck kann es auf die letzten Liter auch nicht sein, weil ja der Filter sauber ist. Alles was komisch. Was meinen die China-Leute.


    Hans

  • Hallo,
    hat mich auch mal "Erwischt".
    Damals war das eine "Luftblase" in der Spritleitung, da die einen "Bogen (rauf und runter)" hatte.
    Schlauch gekürzt, Bogen entfernt, Problem war nie wieder da.


    Wie man die "Tankanzeige" eicht, ist ja schon der Klassiker.
    Schwimmer (Geber) ausbauen, Holzstab rein und den Draht so biegen, das unten Aufschlag vom Schwimmer, vorne Reserve anzeigt.


    Gruß
    Mc Stender



    Ps.: Roller einmal hin und her auf die Seite und es ging weiter Richtung Heimat.

  • .....das mit der Leitung kontrolliere ich, obwohl seit er letzten Arbeit an der Spritleitung und dem Benzinhahn sind bestimmt 300 km gefahren worden. Problemlos !


    Die Anzeige dürfte passen, denn wie gesagt 6 sollen rein gehen, 4 gingen jetzt rein, das ergebe ein Rest von Zwei Liter und das würde ja ungefähr passen. Bin ja auch schon bis rot gefahren, damals 147 km und da gingen noch fast lt. meiner Aufzeichnung 5 Liter rein. Also wäre von da noch ein Liter Reserve. Ungefähr :-)



    Diese Landstrasse heute ist ungefähr 8 km lang, so knappe 6 km bin ich mit netten 75 km/h lt. Tacho gefahren und plötzlich ging das Gas weg ohne das ich den Gashebel drehte. Muss gleich noch mal 10 (20) km fahren, jetzt wieder mit vollem Tank. Mal sehen ob ich ankomme. :-)

  • Nur so"n Gedanke: Der Kunstoffstift, der in den Tank reinragt, hat Öffnungen mit Siebeinsatz, die aber nicht bis ganz unten gehen. Der Tank wird also nie ganz leer.
    Vielleicht bist du in die "Wasserfalle" getappt, da die Chinesen denken, wenn wir schon die Tankverschlüsse nicht ganz dicht kriegen und Wasser schwerer als Benzin ist, dann kann es sich unten im Tank sammeln und macht erst später Ärger.

  • so nach dem tanken bin ich ja nach Hause gefahren und anschließend noch mal fast 25 km im schnellen Tempo und im Stadtverkehr. Keinen piep an Störung.


    Muss also irgend etwas in Verbindung mit einem niedrigen Benzinstand zu tun haben. Wenn ich am WE dazu komme, werde ich mal den Sprit der dann noch drin ist mal in einen Kanister/Wanne ablassen und schauen wie der aussieht und dann einmal mit einer Rohrkamera den Tank von innen beäugeln. Gleichzeitig natürlich wenn ich sowieso den Sitz runter habe, dann noch mal den Verlauf der Spritleitung.


    Wobei nur so als Frage/Hinweis auf RAT's HInweis. Bei meinem ist der Tankdeckel unterm Sitz, da kommt zu 99,9% kein Regen hin.


    Hans

  • Hallöchen,


    so Sprit raus. Sprit sieht gut aus. Jetzt mal eine Meinungserfragung.


    Wenn Tank voll ist dann lastet ja ein Druck von rund 6 Liter auf den Lauf des Sprit bis zum Vergaser. Ist 50 % raus, dann sind es ja nur 3 Liter und damit doch weniger Druck. Nach Einbau des manuellen Benzinhahnes im Herbst gibt es tatsächlich im Bereich der Stoßdämpfer einen kleinen "Hügel" in der Leitung. Weiß leider nicht mehr wo genau die Leitung damals vorher lief. Werde sie jetzt mal versuchen hügellos bis zum Unterdruckbenzinhahn zu verlegen.


    Was haltet ihr von dieser Möglichkeit ?


    Morgen mache ich mal Kameraaufnahmen vom inneren des Tanks. Mit dem Feuerzeug geleuchtet sieht es gut aus. :-) :-):-) Nein, hab eich nicht gemacht.


    Hans

  • Hallo,
    meine (leidvolle) Erfahrung.
    Beule im Schlauch + Kurve und RRRRRRR.
    Jedenfalls wenn wenig Sprit im Tank.

    Sorry, wenn so dazwischen frage:
    Der Benzinhahn geht doch normalerweise mit Unterdruck, das sollte doch eigentlich leichte "Gefälleschwankungen" ausgleichen??? :nw:

    Wer anderen eine Grube gräbt, der braucht ein Grubengrabgerät.. :stink:


    Ein Handwerker baute die Arche Noah.. Viele Ingeneure bauten die Titanic :*


  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.