Variorollen keeway outlook

  • Hallo, mein Outlook (8,9 Kw) fährt zwar ordentlich an, jedoch rückt es kurz nach dem Anfahren kräftig nach vorne. Da ich erst im letzten Jahr mit meinen 51 Jahren zum Rollern gekommen bin ;), weiß ich nicht, ob die Kupplung erst so spät richtig kommt, oder ob die Rollen der Vario verschlissen sind. Mein Freund (20 Jahre Rollerfahrer) sieht die Rollen als Ursache. Ich habe noch nichts aufgemacht, da ich noch keinen Feststeller habe, um die Mutter der Vario zu lösen.


    Kann mir jemand einen Tipp geben, welcher Fehler vorliegt?


    Und ganz wichtig..., welche Gewichte sind denn original verbaut? Ich möchte nichts tunen. Bin mit dem Anzug (kuppelt bei Vollgas bei 6000 U/min ein) gut zufrieden. Auch Endgeschwindigkeit laut Tacho 110 Km/h finde ich absolut zufriedenstellend. Obwohl der Roller nur mit 90 in den Papieren angegeben ist.


    Bin für jeden Tipp dankbar.


    Gruß


    Linus

  • Hallo,

    üblicherweise kündigt sich so das Zerlegen vom Riemen an.

    8,9kW ? Welches Baujahr ?

    Das ist eigendlich getunter Zustand = Straßentauglich gemacht.


    8,9PS sind "Normal".


    Auch die Vario-Rollen / Gewichte halten, wie die Gleitstücke / Riemen nicht bis zum Schrott.


    Gruß

    Mc Stender


    Ps.: Zu den Keeway verschoben.

  • Hallo, ja es sind 9 (laut Keeway 8,9) Kw, 12 PS. Baujahr 10/2012.


    Danke erstmal für die schnellen Antworten.


    Der Riemen wird natürlich gewechselt, sobald ich am Antrieb anfange. Hatte ich bei meiner Vespa auch gemacht. Gehört beim Service dazu. Bisher habe ich noch nicht wirklich was am Roller gemacht, außer den üblichen Flüssigkeitswechseln. Der Vorbesitzer hatte vor einem Jahr einen Unfall und hat ihn dann weggestellt. Habe bis jetzt nur das Plastik mit guten ebay-Teilen repariert. Der Roller sah auch aus, wie aus dem Gulli gezogen. Dafür war er fast geschenkt8) Aber mit ein bißchen Hingabe glänzt er nun wie neu:)


    Der Vorbesitzer hat wohl nichts von Pflege und Service gehalten.


    Kann das Rucken denn wirklich nur am Riemen liegen? Die Gewichte und die Gleitstücke müssen aber ja eh gemacht werden. Ich denke hier wurde über die Jahre so gut wie gar nichts gewechselt. Bin gespannt was mir da entgegenkommt, wenn ich den Deckel aufmache.


    Trotzdem möchte ich nochmal nach den Gewichten fragen. Es gibt von Keeway nichts dazu zu finden. Die angebotenen Vario (komplett) sind mit unterschiedlichen Gewichten von 12,5 bis 16 Gramm. Was ist original verbaut? Ich würde einen Testsatz bestellen, ich hab aber nicht soviel Lust auf das ständige Ein-und Ausbauen :saint:.


    Hatte aus meiner Unkenntnis gleich eine neue Kupplung (auch komplett wegen fehlendem Werkzeug) bestellt. Mein Freund meint, die gehen aber so gut wie nie so schnell kaputt. Ich hab die aber als erstes für das Rucken verantwortlich gemacht. Nun ja, ne neue schadet ja nix;).


    Vielleicht baue ich die erst ein, um zu sehen, ob sich irgendwas an der Charakteristik ändert (ich weiß ja nicht welche Federn in der neuen verbaut sind). Macht das Sinn? Oder erst neue Rollen und Riemen, dann irgendwann Kupplung bei Bedarf wechseln?


    Freu mich auf Eure Antworten:thumbup:

  • Hallo McStender, wie kommst Du auf GoldenBee? Das ist aus Taiwan. Keeway ist gute chinesische Wertarbeit;). Ist wohl dieser Honda-Nachbau.


    Gruß Arne

  • Hallo,

    Keeway hat zu der Zeit gerne bei Golden Bee zugekauft.

    Die GY6 aus der Zeit haben "Nur" 6kW. Daher die Verwunderung.

    Die Kupplung / Wandler (ist ja zumeist ein Teil / Einheit) täte ich lassen, wenn der Riemen sich nicht zerlegt hat.

    Und 16 Zoll mit GY6 sind mir halt nicht untergekommen.


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Da drückt ne kräftige (Wandler) Feder gegen die Kupplung.

    Solltest Du Kupplung und Wandler trennen, Maßnahmen ergreifen. Sonst AUA.