Handy zur Fehler-Diagnose

  • Moin,


    :thumbsups:

    ich habe neulich nach einer Möglichkeit gesucht, herauszufinden, ob mein Zündfunke regelmäßig kommt.

    Da ich nur gelegentlich an meinen Fahrzeugen schraube, bin ich natürlich nicht so gut ausgerüstet, wie eine Profi-Werkstatt.

    Mir kam dann die Idee, mit dem Handy ein Video von der Zündkerze (natürlich im ausgebauten Zustand) zu machen und dann die einzelnen Bilder abzusuchen.

    Das hat super geklappt!

    ein Zündfunke war jeweils für 4-5 Bilder zu sehen.

    Jetzt kam mir die Idee, ob es nicht vielleicht auch andere Diagnosemöglichkeiten mit den Sensoren eines Handys gibt. Schließlich sind diese ja zahlreich und werden auch immer besser.

    Magnetfeld-Sensor, Lage-Sensor, Kamera, Taschenlampe, Mikrofon fallen mir da ein. Evtl. hat ja auch schonmal jemand von Euch etwas entdeckt oder ein Youtube-Video dazu gesehen.

    Möglicherweise gibt es vorhandene Apps, die sich dazu gut zweckentfremden lassen.


    Ich würde mich freuen, wenn wir hiermit einen Regen voller Ideen eröffnen.


    Gruß, Freudi

  • Wenn der Zündfunke bei einer Umdrehung generiert wird, wird er auch bei allen anderen Umdrehungen generiert. Und das geschieht so lange, bis eine Komponente im Zündsystem den Geist aufgibt.

    Was ist der Hintergrund dahinter?

    Evtl. helfen ja die normalen Prüfmittel für Zündfunken.

  • Das halte ich für eine gewagte These.

    Kabelbruch, Isolationsfehler oder Kontaktschwierigkeiten können durchaus intermittierend sein.


    Aber bitte, dieser Thread war nicht dazu gedacht meinen Fehler zu finden.


    ;)

  • Darum auch die Frage, warum Du das brauchst, bzw. ob dir vielleicht mit den normalen Prüfmitteln zu helfen ist.

    Und deine beschriebenen Fehler bezog ich in "bis eine Komponente den Geist aufgibt" mit ein.

  • Wenn der Zündfunke bei einer Umdrehung generiert wird, wird er auch bei allen anderen Umdrehungen generiert. Und das geschieht so lange, bis eine Komponente im Zündsystem den Geist aufgibt.

    Was ist der Hintergrund dahinter?

    Evtl. helfen ja die normalen Prüfmittel für Zündfunken.

    Genau. Zündkerze gegen Masse halten. Haben wir früher am Auto auch
    so gemacht. "Kommt" nichts, Zündkerze tauschen. Kommt immer noch
    nichts, Stecker und Kabel überprüfen.

    Peter

    Alles so weit ok, kommt aber immer noch nichts, die Karre auf 3 Pötte zum
    Schrotti fahren. (Nee war Spaß)

    Wissenschaftler haben herausgefunden, sind dann aber wieder reingegangen.
    Wenn ich alt bin nörgel ich nur noch rum. Das wird lustig.

    Einmal editiert, zuletzt von StratosMontana ()

  • Leider gibt es keine Bekannten Möglichkeiten ein Handy für Diagnosezwecke
    zu benutzen. Die eingebauten Möglichkeiten sind für andere Zwecke konzipiert
    und dienen nur den Funktionen des Handys (Smartphone).

    Wenn Du als Techniker neue, geradezu revolutionäre Möglichkeiten findest,
    lasse es mich und die anderen hier wissen!

    Peter

    Wissenschaftler haben herausgefunden, sind dann aber wieder reingegangen.
    Wenn ich alt bin nörgel ich nur noch rum. Das wird lustig.

  • Hallo,

    ganz so ist es nicht.

    Mit dem Micro kann man halt Töne aufnehmen.

    Und wie es so ist.

    Einmal Puff pro sec. und ein 4 Takter ergibt 120 Umdrehungen ?

    Oder 60 Umdrehungen als 2 Takter.

    Der "Witz" ?

    Die Frequenz ist pro Sekunde, die Umdrehungen per Minute.


    Man kann dann auch Drehzahlmesser dazu sagen.


    Bei bestimmten Auto-Motoren wird die Spannung vom Zahnriemen ebenfalls per Microfon kontrolliert.

    Spannung zu gering, Frequenz zu niedrig.

    Spannung zu hoch, Frequenz zu hoch.


    Der Zündfunke (Strom) läst sich auch mit einem Soleniod nachweisen.

    Ohne die Kerze oder Stecker anzufassen.

    Einfach neben das Kabel halten reicht schon.

    Nur blöd, wenn der Funken im Stecker ..... ;(


    Einige Handy´s haben sowas um 230V Kabel in der Wand nachzuweisen.


    Gruß

    Mc Stender

  • Mit den "Boardmitteln" bietet das Handy denke ich nicht so viele Diagnosemöglichkeiten.


    Spontan fallen mir aber Sachen an die man drahtlos oder per USB anschließen kann wie z. B. USB Endoskopkamera, hochempfindliches USB Mikrofon oder Bluetooth OBD Adapter um das Steuergerät beim Auto auszulesen.


    Kostet alles nicht die Welt und bestimmt gibt es noch viel mehr nützliche Erweiterungen.

  • Mit der Eingabe

    *#0*#

    auf der Handy-Telefontastatur

    gelangt man in ein Testmenü.

    Da findet man auch die Sensoren.

    Zumindest bei meinem Samsung ist das so.

    Da gibt's z.B. auch einen Drucksensor.


    Also morgen wird Kompression gemessen!

    :tiha:


    Obwohl...:/

    In einem Gurkenglas mit Druckminderer vielleicht?

    Weiß zufällig jemand, wieviel Bar ein Gurkenglas aushält?

  • Hallo,

    ziemlich genau 1 Bar, Atü oder was gerade "Mode" ist.

    Anders, halt Luftdruck. Der drückt auf das Glas. Denn im Glas ist unterdruck.


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Sollte das Wetteramt ? Den Luftdruck.:denk:



    Edit Das ist ein Solenoid.

    https://www.conrad.de/de/p/vol…-ii-250-v-lcd-123066.html

    Der Strom im Zündkabel (Strom vom Funken) erzeugt ein Elektromagnetisches Feld.

    Genau darauf reagiert die Anzeige. Leider kann ein Kurzschluß im Stecker / in der Kerze immer noch den "Spaß" verderben.

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.