Der Kaltstartregler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Kaltstartregler

    Moin Moin!
    Also da es immer Leute gibt die nicht richtig wissen wie sie den Kaltstarter testen und wie er Funktioniert .
    Habe ich mal einen kleinen Bericht gemacht viel Spaß beim Lesen




    Der Kaltstartregler im Vergaser

    Eigenschaften:Elektrisch beheiztes Dehnstoffventil,welches durch die Generatorspannung bei laufendem Motor beheizt wird. Nach einer gewissen
    Laufzeit ist die Wachsfüllung des Dehnstoffelementes soweit ausgedehnt, dass das Ventil verschlossen wird .

    Typische Fehler :
    Kontaktkorrosion am Heizelement.
    Bruch der Anschlussleitungen.
    Dehnstoffelement undicht.
    Heizplättchen defekt.

    Fehlerbild und Ursache
    Der Kaltregler des Vergaser hat die Aufgabe neben dem Hauptkanal im Vergaser zusätzlich Kraftstoff und Luft zuzugeben .In den meisten Fällen wird dann in der Warmlaufphase die Leerlaufdrehzahl angehoben. Mechanischer Verschleiß ist bei diesem Bauteil eigentlich Ausgeschlossen . Wie bei vielen anderen Bauteilen am Roller ist Korrosion auch ein Problem am Kaltstartregler. Weiter hin brechen auch schon mal die Kabel am Gehäuse ab .Die Funktionsweise dieses
    Bauteils ist denkbar einfach .Im Kaltzustand wird der Kaltstartschieber angehoben .Ein elektrisches Heizelement wird , während der Motor läuft ,vom Lichtstromkreis versorgt und beheizt ein Dehnstoffelement .Dieses Dehnstoffelement dehnt sich aus und schiebt den Kaltstartschieber auf den Sitz im Vergaser. So wird dann sowohl die Zusatzluft als auch der Zusatzkraftstoff ab geregelt und der Vergaser läuft wieder über das normale Leerlaufgemischsysthem.

    Messungen

    Funktionsprüfung im ausgebautem Zustand.
    Die Funktion des Kaltstartreglers lässt sich auch im ausgebautem Zustand simulieren.
    Zuerst wird mit einem Messschieber oder mit einem Maßstab das Überstandmaß des Kaltstartschiebers ermittelt. Nun wird an die Elektrischen Anschlüsse eine 12Volt Batterie angeschlossen .Nach einer Wartezeit von einigen Minuten wird der Kaltstartschieber langsam weiter herausgeschoben .Er bewegt sich im ausgebautem Zustand um ca 4 mm .Wenn man die Schutzkappe abzieht ,kann man am Gehäuse fühlen ,dass das Heizelement arbeitet .
    Der Kaltstartregler ist nicht zerlegbar und kann nur als ganzes Bauteil ersetzt werden .Sollte das Gehäuse nicht warmwerden und der Kaltstartschieber nicht ausfahren so muss der Kaltstartregler ersetzt werden. Weiterhin gibt es die Möglichkeit dieselbe Prüfung an dem Kaltstartregler durchzuführen ,wenn er am Vergaser verbaut ist .Blickt man in den Ansaugtrichter des Vergasers hinein, kann man auf der Seite an der das Kaltstartreglerventil verbaut ist ,eine ca. 4mm große Bohrung erkennen .Diese Bohrung ist die Luftzufuhrbohrung für das Zusatzgemisch in der Warmlaufphase . Mit Hilfe eines Gummischlauches kann man nun versuchen in die Bohrung hinein zu blassen. Gelingt das, kann man ein deutliches Zischen hören .Wenn das Thermoelement ausreichend aufgeheizt ist ,sollte der Kaltstartschieber die Bohrung verschließen .Nun sollte es nicht mehr möglich sein ,Luft durch diesen Kanal zu blasen .

    Funktonsprüfug im eingebautem Zustand
    Um die Funktion im eingebauten Zustand überprüfen zu können ,ist es erforderlich, das der Ansaugstutzen zum Luftfilter demontiert ist. Zu dem muss der Motor kalt und der Roller für mindestens eine Stunde nicht in Betrieb gewesen sein. Startet man nun den Motor ,wird auch Luft durch diese Bohrung angesaugt .Verschließt man diese Bohrung mit dem Finger ,wird die Leerlaufdrehzahl sofort abfallen .Gelegentlich geht der Motor aus. Im Warmen zustand, nach einigen Minuten Laufzeit des Motors, wird die selbe Prüfung keine Veränderung der Leerlaufdrehzahl ergeben. Natürlich kann so keine Aussage über die Abdichtung des Kaltstartschiebers für den Kraftstoffkanal getroffen werden.

    Spannungsmessung an den Anschlüssen
    Die Voraussetzung für die Funktion des Kaltstartreglers ist die elektrische Stromversorgung. Misst man parallel zu den Anschlüssen beim angeschlossenen Kaltstartregler, so muss bei laufendem Motor eine Wechselspannung von 10V-15 V anliegen.


    Widerstandsmessung an den Anschlüssen
    Bei Raumtemperatur sollte ein ohmscher Widerstand von ungefähr 25 Ohm an den Anschlusssteckern festzustellen sein.
    Bei Erwärmung steigt der Widerstand stetig.


    grüße Olaf :roll:
  • Hallo,
    anzumerken wäre noch, das die Spritmenge am Unterdruck hängt, welcher bei der Leerlaufeinstellung (Warm) einreguliert wird und an der Größe der Nebendüse hängt.

    Wird also die Nebendüse im Vergaser geändert, ändert sich auch die Spritmenge vom Kaltstarter, da sich der Unterdruck verändert. :wing:

    Nebendüse größer, weniger Unterdruck für die gleiche Spritmenge.
    Anders, je größer die Nebendüse, je geringer der Unterdruck, je weniger Sprit vom Kaltstarter.

    Wird die Nebendüse grob zu groß, reicht der Unterdruck nicht mehr aus, den Sprit "mitzunehmen".
    Man sagt auch, es reicht nicht mehr über den "Berg". :D

    Gruß
    Mc Stender
  • Moin Moin!
    Wenn du von Hinten auf den Vergaser schaust und dann siehst wo der Kaltstartregler sitzt und auf der Seite ist eine 4 mm Bohrung meistens rechts auf der Rückseite .
    In der Verlängerung der Bohrung ist der Schieber des Kaltstarters das ist die Luft Bohrung für die Startanhebung .
    Das ist das loch das gemeint ist . Das Runde was unten im Bild zu sehen ist .
    Grüße Olaf.
    [img]https://i2.cdscdn.com/pdt2/9/1/7/1/300x300/auc2009553371917/rw/carburateur-standard-incl-demarreur-pour-baotian.jpg[/img] Das Bild ist eine Leihgabe der Firma Soundpark danke da für .
  • Hallo,
    das ist der Kaltstarter.
    gy6-motor.de/Kaltstarteinricht…-GY6-50ccm-139QMA-/139QMB
    Wie man dort sehen kann, hat der Kolben eine "Nadel", die eine Bohrung im innern verschließt.
    Kaltstarteinrichtung-mit-Abdeckung-GY6-50ccm-139QMA--139QMB.jpg
    Ist dieser Kaltstarter auf "Seite" = daneben und anstelle vom Kaltstarter der Daumen auf dem Loch (wo der Kaltstarter sein sollte), kommt, wenn der Anlasser dreht, ein Benzinstrahl auf den Daumen.

    =Sprit in der Schwimmerkammer. :D

    Gruß
    Mc Stender
  • In dem Text nehme ich Bezug auf das kleine loch auf der Rückseite ist das loch für das Startanhebungsgemisch dieses mit dem Finger bei Abgebautem Lufi verschließen oder Schlauch drauf und reinpusten .
    Danke genau lesen kann helfen .
    Grüße Olaf
  • Benutzer online 1

    1 Besucher