Welche Reifenkombination zulässig?

  • Hallo!


    Hab da mal ne Frage aber bis jetzt noch nicht wirklich eine passende Lösung gefunden!


    Ich habe bei mir in den Fahzeugpapieren für meinen Roller auf Achse 1 120/60/13 und auf Achse 2 130/60/13 eingetragen!


    Meine Frage jetzt kann ich auf beiden Achsen die gleichen Größen nehmen 130/60/13 oder beide Achsen 120/60/13 oder nur so wie es eingetragen ist Achse 1 120/60/13 und Achse 2 130/60/13

  • Hallo,

    am Vorderrad (Achse 1) hängt der Tacho.

    Am Hinterrad, der Sensor = Geschwindigkeitsregelung.

    Ist der Reifen hinten kleiner = einige (wenige) KM weniger Endgeschwindigkeit.


    Zugelassen ist nur, was eingetragen ist. ;)

    Nicht, was auf die Felge past.


    Gruß

    Mc Stender

  • Ok ich hätte gedacht ich kann mir das aussuchen ob ich Achse 1 und Achse 2 die gleiche Reifengröße verwenden kann!


    Problem ist nämlich das ich mir neue Reifen aufziehen will und die Reifen die ich mir ausgesucht habe nicht in der Größe 120/60/13 gibt sondern nur in 130/60/13 also heißt das ich muss mir andere Reifen aussuchen die es in Größe 120/60/13 und in 130/60/13 gibt.


    Die andere Lösung wäre hinten Hersteller XY und Vorne Hersteller XyZ natürlich anderer Hersteller andere Reifenmischung anderes Profil! Und das will ich nicht.

  • Nun Oaseeeee du hast zwei Möglichkeiten,entweder du nimmst Reifen wo es die in diesen Größen gibt oder die du dir ausgesucht hast und nur in 130/60/13 gibt dann muß du aber diese für Achse1 beim Tüv eintragen lassen.


    Ein Arbeitskollege hat auch andere Reifen auf seinen Kymco als in den Papieren vorgeschrieben,er hat diese beim Tüv eingetragen bekommen und gehe mal da von aus das mit Achse1 das Vorderrad gemeint ist.

  • Ok dann werde ich mir wohl besser die anderen Reifen nehmen die es in beiden Größen gibt.


    Ich habe mir jetzt die Maxxis M6029 ausgesucht die gibt es in den beiden Größen bin jetzt trozden ein wenig verunsichert weil bei den Reifen steht spezifiziert als Vorderrad.


    Und bei der Traglast und dem Geschwindigkeits Index dürfte es ja keine Probleme geben weil die Reifen bessere Werte haben als in den Papieren steht.

  • Ich hab auch einen Reifen mit mehr Tragkraft als eingetragen

    montieren lassen.

    Spielt keine Rolle. 😉

    Schau mal hier:

    https://www.reifentiefpreis.de/winterreifen/


    Da hab ich meinen bestellt.

    2 Tage Lieferzeit. 👍


    Deine Maxxis hat er auch in beiden Größen. 😉

    Badner durch Gottes Gnaden. :D:D:D

    Immer schön rechts fahren und alte Leute grüssen. :wing:

  • Badner 69 wenn das mal nicht nach hinten los geht und die Rennleitung dieses beanstandet,denn dann haste die Popokarte nähmlich.....

  • Hallo,

    Traglast ist das Maximum auf dem Reifen.

    Da darf heute sogar der Tüver selber rechnen.

    Achslast / 2 = mindest Traglast des Reifens auf der Achse (Mehrspur, PKW / LKW).


    Vor 5 Jahren ?

    Zählte nur, was in den Papieren steht. :stink:


    Gruß

    Mc Stender

  • Ähm ich denke wenn der geschwindigkeits Index und die traglast der neuen Reifen besser ist als in den Papieren steht ist das ok!


    Beim Auto ist das ja auch so, die Reifen die ich drauf habe sind von der Geschwindigkeit und der traglast besser als in den Papieren steht. Hat auch noch nie jemand was gesagt.


    Im Netz findet man ja auch genügend Informationen aus dem hervorgeht das Geschwindigkeit und traglast besser sein dürfen als in den Papieren steht nur nicht schlechter.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.