Hexenwerk. Vario, Wandler und Kupplung

  • Hallo,
    heute Texte ich mal was zum "Hexenwerk".
    Vario, Wandler und Kupplung.



    Die Vario sitzt Vorne auf der Kurbelwelle.
    Besteht aus der Antriebs-Scheibe außen mit Sternverzahnung und (logisch) dem Variator mit den Gewichten, Gleitstücken und der AbstandsRolle in der Mitte. Typisch 38mm.
    Manchmal auch noch einer 2. Anschlag-Scheibe, die die Gewichte blockiert (Mofa).
    Dann auch noch eine entsprechende (unterleg) Scheibe hinten am Wandler, sonst läuft der Riemen schief und lebt nicht lange.



    Hinten, auf der Getriebeachse, sitzt der Wandler. Zum Riemenwechsel läst sich der außeinander drücken. Die beiden Scheiben.
    Der ist mit der Kupplung unter der Glocke verbunden und die ganze Einheit dreht sich locker auf der Getriebewelle.



    Ab einer gewissen Drehzahl reibt die Kupplung an der Glocke und die Getriebewelle fängt an sich zu drehen.
    Der Roller setzt sich in Bewegung.



    Steigt die Drehzahl der Kurbelwelle weiter an (Mit der Geschwindigkeit), drücken die Gewichte, über die Gleitstücke, den Variator "zusammen".
    Der Riemen "steigt" vorne auf und hinten runter. Die Übersetzung ändert sich.
    Mit dem richtigen Riemen / Rolle sowohl vorne wie hinten knapp unter "Oberkannte" der Scheiben.
    Ein Edding leistet guten Dienst. Strich auf die Scheiben (innen wo der Riemen läuft) und man weiß. Drossel oder nicht.
    Der Riemen "Putz" den Strich weg. Gleiches Ergebnis vorne und hinten = keine (Vario) Drossel, Riemen past.




    Wartung.
    Die "kleinen" haben Standard 8,5gr. (Mofa) oder 6,5gr. (der Rest) ab Werk. Mit alter Drossel manchmal auch andere Werte.
    Entweder 16*13 oder 15*12mm.
    Ans Herz gelegt sind 6gr.
    Lebensdauer sind 5-10000km. Also neuer Riemen, auch neue Gewichte / Gleitstücke. Der Riemenwechsel ist auch viel einfacher. OK. Ist eh kein Stress.



    Die "Großen" haben Standard 14-14,5gr. drinne. Ans Herz gelegt sind 12,5gr.



    Anmerkung
    Auf eignes Risiko. Bei meinem Alten 125er steht das Gewicht (14,5gr.) in den Papieren.
    Und ja. Brief + Einzelabnahme.



    Bitte keinesfalls "Normales" Fett verwenden. Wenn unbedingt nötig, dann Graphit Kugellagerfett oder Kupferpaste.
    Geringste Mengen. Fett und Abrieb ergeben sonst einen unglücklichen "Reibemix". Gerade an den Gleitstücken.
    Mit der Drahtbürste / Spiritus die Bahnen reinigen. Nicht Fetten / Ölen.
    Und BITTE gleiche Gewichte. Nicht verschiedene aus der Wühlkiste. Tut den Simmerringen und Lagern der Kurbelwelle sonst nicht gut.
    Halt "Unwucht".



    Die "Neueren" Modelle haben auf der "Glocke" hinten noch einen Magneten sitzen. Der gibt über einen Sensor Impulse an die CDI.
    Bei 25 oder 45km/h schlägt dann die Drossel zu.



    Falls keine ausreichend genaue Waage. Alle Gewichte zusammen Wiegen und durch 6 Teilen.



    Die Schraube an der Vario und Hinten an der Glocke lösen sich am "Besten" mit einem Schlagschrauber.
    Ansonsten gibt es für die Vario Vorne ein Werkzeug um die "Vario festzuhalten. Zur Not, 2 Stücke Holz (Klotz) und eine Schraubzwinge.
    Hinten, für die Glocke, da gibt es g.g. eine "BOA". Also einen Riemen für Ölfilter z.b.
    Die ist auch später bei der Montage / Demontage der Kupplung hilfreich.



    Noch ein Wort. Der Wandler beinhaltet eine Feder. Die drückt gegen die Kupplung.
    Löst man die Kupplungsmutter (nicht die Glocke) das "Entgegenspringen" verhindern. Sonst Aua. :evil:



    Häufig wird das "schwache" Anfahren bemängelt. Alternative Kupplungsfedern können "Wunder" bewirken.



    Solltet Ihr "Nur" den Riemen wechseln, achtet auf den Sensor hinten am Wandler, so vorhanden. Einige CDI´s haben eine Drahtbruchsicherung.
    Ohne Impulse von dem Magneten / Sensor, keine Zündung mehr. Springt an und geht nach 2-5sec gleich wieder aus. :nw:


    Aus gegebenen Anlass. Wenn man hinten den Wandler außeinander drückt, rutscht der Riemen ganz rein. Mit etwas Bewegung.
    Dann kann man "Versuchen" den alten Riemen runter zu holen (vorne über die Vario). Oder eben einen "Neuen" rauf.
    Bei einem Riemen-Riss ist zumeist mehr zerschrottet, als der der Riemen.
    Überreste in der Vario oder Wandler machen manchmal reichlich Stress. Auch die Gewichte in der Vario ...... sollten überprüft werden.



    Noch ein Wort zur Sicherheit.
    Die 3 Muttern Vario, Glocke hinten und die Kupplung drunter sind erst eine Stelle zu Entfetten und dann mit Sicherungslack, Mittelfest = Lösbar zu sichern.
    Löst sich eine der Muttern während der Fahrt (die 125er sind auch mal mit 100 unterwegs),
    dann ist der Schaden an Mensch (abflug) und Material (ersetzbar) gewaltig.



    Vorher sollten die Muttern mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden :wing: . Die Drehmomente sind in einem anderen Thema schon Beschrieben.
    Schnell kommt nach Fest ab. Und das wäre vorne dann die Kurbelwelle. :wal:


    So, das war hoffendlich nicht zu "Langweilig".



    Gruß
    Mc Stender

  • Ergänzung:
    Jedem, der an der Vario rumfummelt, lege ich dieses ans Herz:
    http://www.ebay.de/itm/MS-Fein…m:mKmvGhKxJ514CGuBrz8Zgbg
    Die 10 € sollten wohl jedem möglich sein.


    Noch ein Wort zu den Varios: Im Original sind sie bei allen Gy6-Motoren Schrott. Dies zeigt ein Blick auf die Rollenlaufbahnen. Diese steigen viel zu steil an und hören zu früh auf.
    Für die 50er habe gerade keine Werte, aber bei den 125ern hat die Originalvario einen Durchmesser von 108 mm, alle verbesserten Varios haben dort 115 mm.
    Der Roller läuft damit im Schnitt 10 km/h schneller, viel ruhiger, weniger Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit und weniger Spritverbrauch.
    Aus diesem Grund fliegen bei mir die Original-Varios immer in den Müll.

  • Wenn es dann jemand mal ganz genau haben möchte könnte ich die Gewichte auch verwiegen.
    Meine Wage geht runter bis 0,01 GRAIN. :P

    Gruß
    Karl-Heinz

    Neues Problem >>>>>>> = Neues Thema
    Am Öl hat es nicht gelegen......war keins drin.

  • Hallo,
    also die Vario war nie das Problem. Aber die Gewichte / Gleitstücke bzw. deren Kunststoff.... :whistling:
    Wenn ein Satz Gewichte 2,50 Euro kostet, dann darf man sich nicht Wundern. :evil: Geiz ist nicht Geil.
    Die Originalen REX Gewichte hatten mir einen Verbrauch von mehr als 5lt beschert und bei 45km/h ging die Turbine aus = endete der Vortrieb.
    Halt 2 Gang Vario. Bei den Gewichten in der Hand, hatte man Automatisch die Frage, was ist Härter. Der Kern oder das Plastik drumrum.


    Der Plastik hat die Aufgabe, die Gleitstücke / Gleitbahnen zu schmieren. Je Billiger, je Schrottiger. Sorry, ist so. :wing:
    Wer dort spart, spart verkehrt. Das ist meine Meinung. Messing (Kern) ist zu bevorzugen. :thumbsup:


    Und die 115er aus dem 125er unter den Deckel eines 50er zu bekommen ....... Würde mich überraschen. :saint:


    Gruß
    Mc Stender

  • Es war auch nicht die Rede davon eine 125er Vario auf einen 50er zu bekommen. Ich sagte nur, daß ich für die 50er keine Durchmesser-Werte habe. Für die 50er gibt es genauso verbesserte Varios, zB BGM-Supertune, Citomerx, Naraku, Malossi, Polini und weitere. Die BGM habe ich ausrobiert und gutes Ergebnis. Beim 125er war es die Dual-Ramp xtreme V1.

  • Hallo Mc Stender,


    hab gerad meine Vario auseinander getüdelt zwecks Prüfung und Reinigung.


    Im ersten Absatz schreibst du: Dann auch noch eine entsprechende (unterleg) Scheibe..

    Die ist doch aber dann auch nur drin, wenn die zweite Anschlagscheibe (Mofa) drin ist, oder?


    Ich bin mir nämlich sehr sicher das bei mir keine drin war. Hab aber Sorge, das die evtl. doch beim vorherigen Ausbau rausgefallen sein könnte ohne das ich es bemerkt habe.


    MfG Henning

    :/...also wenn ich Du wäre, wäre ich lieber ich:lol:!

  • Welche Scheibe meinst du?

    Also,bevor du die Steigscheibe,die als letztes Teil dran kommt und fest auf der Kurbelwelle sitz,ja,da muß noch eine Anlaufscheibe dazwischen.Denn sonst läuft die Buchse gegen das Alurad und das wäre schlecht.Also Buchse,Anlaufscheibe und Steigscheibe...

  • Bitte keinesfalls "Normales" Fett verwenden. Wenn unbedingt nötig, dann Graphit Kugellagerfett oder Kupferpaste.
    Geringste Mengen.


    Jetzt komme ich etwas ins schleudern, dachte da kommt überhaupt nichts dran, nicht mal kleinste Mengen, liege ich da falsch??


    Gruß golfi

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.