Variomatik wird heiss und Roller geht bei langem Dauergas aus

  • Moin,


    vielleicht kann das jemand bestätigen, vielleicht kennt aber auch jemand die Problemlösung.


    1 ) Nachdem ich gestern eine 170KM Ausfahrt hatte, ging mir die Maschine erneut mitten in der Fahrt aus. Kompletter Ausfall des Antriebes.
    Sie kriegte sich dann wieder ein, aber da es mir die Tage schon einmal passiert ist, muss ich der Sache auf den Grund gehen.
    Auf a) verstopften Vergaser tippe ich nicht, da sie im "Stadtverkehr" diese Probleme nicht hat. Nur wenn der Gashahn auf Landstrasse mal 10 Minuten am Anschlag ist.
    Auf b) verunreinigten Luftfilter tippe ich auch nicht, da ich diesen erst gesäubert hatte.
    Auf c) eingeklemmte Benzinleitung tippe ich eigentlich auch nicht, weil ich erst vor kurzem daran geschraubt und es ordentlich verlegt habe ... allerdings las ich gerade Hans Beitrag mit seinem Zulaufproblem. Ich schaue mir das nochmal genau an.
    Auf d) tippe ich am ehesten. Ich hatte die alte Zündkerze P-RZ9HC, gegen eine vorgegebene CR7HSA gewechselt.
    Ich kann mir vorstellen dass die Maschine (sie läuft knapp 70 auf langer Strecke) zu heiss wird und der Wärmewert der ZK dadurch überschritten ist.
    Vorhin wollte ich dann eine Iridium kaufen, aber wie das so ist .. es ist Mittwoch und die Schrauberbude hatte zu. :)


    2 )
    Nach meiner kleinen Sonnenausfahrt (50KM) vorhin nahm ich einen Gummigeruch in der Garage wahr.
    Ich hatte bei einer anderen Maschine schon einmal einen kompletten Riss des Keilers ... und auch dort war vorher die Abdeckung der Variomatik heiss.
    Also fühlte ich mal vorsichtig und siehe da, sie war sehr heiss. Nicht das man sich die Finger bei einer kurzen Berührung verbrennt, aber schon so heiss dass ich auf keinen Fall die Hand kurz darauf legen könnte.
    Ich nehme mal an, dass sie eigentlich kühl bleiben müsste und sich nun ein Defekt einschleicht.
    Offen hatte ich sie nun noch nicht. Nur vor ein paar Monaten einmal geöffnet um den Keiler auf Fehler abzusuchen. Der war da noch in Ordnung.
    Ich habe auch ein Problem mit dem Anzug. Der kommt nur schleppend, aber stetig. Das kann aber auch an der Vergasereinstellung und an den klappernden Ventilen liegen.
    Die Frage ist hier aber erstmal ob die Abdeckung an der Rex heiss werden darf (RS 450 - 50ccm). ?(


    Allzeit pannenfreie Fahrt wünschend,
    der Micha

  • Ich habe auch ein Problem mit dem Anzug.


    Naja, wenn der Keilriemen durchrutscht dann wird der schon heiß.
    Ich denke der Deckel muss in jedem Fall runter um nach zu sehen.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Neues Problem >>>>>>> = Neues Thema
    Am Öl hat es nicht gelegen......war keins drin.

  • Ja der Tank hat eine Entlüftung und die ist frei (falls dass Deine weitere Frage ist).


    Und ich habe mich unglücklich ausgedrückt. Natürlich öffne ich die Varioabdeckung und schaue nach dem Keiler. Vorab werde ich mir einen neuen besorgen (Maße habe ich) und voraussichtlich direkt wechseln.
    Ich war mir nur nicht sicher ob die Rex irgendeine Besonderheit hat und dadurch seitens der Vario mehr als nur Handwarm wird.
    Da ihr das verneint, kann ich besser auf Fehlersuche gehen.
    Danke euch.


    Mal schauen ob ich nächste Woche Zeit dafür finde.

  • Klar darf das heiß werden, nur nicht so heiß das der Keilriemen brennt.
    Vario und Wandler sind ständig am arbeiten und dann kommt noch die Wärme der Kurbelwelle dazu.


    Schön mal drüber nachgedacht das deine Oelpumpe keine Leistung mehr hat oder du zu wenig Oel fährst.
    Wenn due Pumpe nicht mehr richtig fördert wird der Motor extrem heiß und der Kolben klemmt langsam fest.
    Nach 10min springt er dann wieder an und läuft im Stand und in der Stadt ganz normal, bekommt er aber über längere Zeit Vollgas klemmt der Kolben wieder fest.
    Das könnte auch der Grund sein warum der Variodeckel deiner Meinung nach zu heiß wird.


    Messe mal die Kompression ich denke der Motor hat schon gelitten und liegt nur noch mein 6,5-8 bar.

  • Kompressionsmessung werde ich zusätzlich vornehmen. Guter Hinweis.
    Wo sollte beim Rex RS 450 die Kompression des Zylinders liegen wenn er in Ordnung ist?


    Da ich heute bei Tante LouisE in Sachen Iridium Zündkerze und neuem Keiler nicht fündig wurde, werde ich die Tage im Umkreis weiter suchen, bevor ich dann letztendlich vielleicht doch wieder übers Netz bestellen muss.


    Die Ölpumpe scheint ein Dauerthema beim Rex zu sein, macht es da nicht Sinn dass Ding still zu legen und 1:50 zu tanken?
    (Wäre für mich kein Aufwand)


    Getriebeöl habe ich noch nicht gemessen und gewechselt. Wäre vielleicht auch mal eine Massnahme dieses zu tun.
    Machinenöl habe ich die Tage erst gemessen und vor ein paar Monaten gewechselt. Ist beinahe maximal gefüllt.
    An zu wenig liegt es also nicht ... bleibt die Frage ob es überhaupt transportiert wird.


    Danke für eure Gedanken. Das erleichtert die Fehlersuche doch erheblich.
    :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von miandres ()

  • 1:50 im 4 Takter??????
    Das ergibt keinen Sinn.


    Oelpumpentest:
    Nimm die Verkleidung vom Lüfterrad ab und dann das Lüfterrad.
    Dann siehst du das Polrad.
    Hier ist eine 14 Mutter zu sehen (14mm) dort steckst du eine Nuss rauf mit einer Verlängerung.
    Hier schließt du eine Bohrmaschine an.
    Du nimmst die Zündkerze raus damit der Motor leicht dreht.
    Jetzt den Ventildeckel abschrauben und die Bohrmaschine leicht laufen lassen, jetzt sollte an der Nockenwelle Oel ankommen.
    Falls nicht ist zu wenig Oel im Motor oder die Oelpumpe ist defekt.

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.