Lästiges Startproblem

  • Hallo liebe Forenmitglieder!

    Besitze eine Fosti Retro 125. Alle Parts wurden schon systematisch neu verbaut: Vergaser, Benzinpumpe und Filter, alle Leitungen, Batterie, Zündunterbrecher beim Ständer und Zündkerze . Bin aber schon am Ende meiner Geduld da folgendes Problem auftritt:

    Mit Starterspray in den Lufi springt die Retro normal an, läuft auch normal und springt dann immer an - denke weil sie warm ist. Steht sie dann für 3 Stunden ca oder über die Nacht- keine Chance . Wiederholt mit Starterspray- läuft sie wieder wie nix wäre. Hat von euch jemand schon einmal dieses Problem? Sprit pumpt sie normal .



    Liebe Grüße

  • Die Kaltstartautomatik, bzw. der Choke funktioniert??

    Kompression passt?

    4 Takter? Dann mal die Ventile checken..

    Wer anderen eine Grube gräbt, der braucht ein Grubengrabgerät.. :stink:


    Ein Handwerker baute die Arche Noah.. Viele Ingeneure bauten die Titanic :*


  • Luftzufuhr vom Filter bis zum Gaser dicht?

    Keine Falsche Luft??

    Wer anderen eine Grube gräbt, der braucht ein Grubengrabgerät.. :stink:


    Ein Handwerker baute die Arche Noah.. Viele Ingeneure bauten die Titanic :*


  • Hmmm..Vergaser neu...


    Hast die Düsen vom alten Vergaser übernommen? Oder zumindest geprüft, ob es die gleichen Größen sind?

    Ist der Vergaser ggf größer als der alte?

    Baotian BT50QT9 aus 2004. Bin der dritte "Druffrumreiter" :thumbsup:

  • Hallo,

    das Theater kenn ich.

    Mit dem Verbau einer "Roten / Orangenen" Zündspule und richtiger Einstellung vom Vergaser war das Geschichte.

    Ach ja. Vergaser.

    Schau mal nach den Düsen.

    Speziel die Nebendüse (ND) ne #38 könnte den Stress beseitigen.


    Gruß

    Mc Stender



    Ps.: Die Ventile ventilieren mit satten 0,1mm (0,12mm), Ein und Auslass, Kalt ?

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.